06. Juli 2018

Ich habe über die Jahre nun schon 3 Hunde über Hunde auf Mallorca adoptiert und fand die Aufklärung bezüglich der Besonderheiten von Podencos am Anfang absolut super, die sind nicht für jeden was! Man hat außerdem, wenn es sein sollte, immer Ansprechpartner! Hier wird aus Liebe zu den Hunden gearbeitet, weiter so!

Marge Oakley 

14. März 2018

Unser Sancho, vorher Whiskey, ist bei uns eingezogen und wir waren gleich ein Herz und eine Seele! Er ist ein ganz toller Hund! Wir sind rundum glücklich mit ihm. Sowohl die Vermittlung durch Sarah Kalweit, als auch die sehr detailierte Beschreibung von Caro vor Ort war einwandfrei und zuverlässig! Ich kann Hunde aus Mallorca jedem ans Herz legen!

Franziska Elbs 

 

13. Januar 2018

Mein Sohn und ich besuchten diese Woche Hunde aus Mallorca in Ses Salines.

Die Mitarbeiterin Caro ist eine ganz ganz liebe Person die sich mit vollem Einsatz und Herz um das Wohl der Hunde kümmert. Ich war echt mit den Tränen am kämpfen als ich die vielen Hunde dort gesehen haben. Es waren keine Tränen der Traurigkeit, sondern ich war total überwältigt davon, wie super schön sich hier um die Hunde gekümmert.

Wenn ich auch vielleicht nicht die Person sein werde, die demnächst einen Hund von Hunde aus Mallorca hat, weiss ich aber ganz genau das ich diesen Verein zukünftig unterstützen werden, sei es durch Gassi gehen, Flugpate oder Spenden. Wir sehen uns ganz bald wieder.

Britta Fischer

01. Oktober 2017

Hallo Ihr Lieben ,
wir waren 3 Tage zum Helfen auf der Finca bei Caro !
Es war ein Mega Job !!
Die Welpenbehausung hatte ich jeden Tag sauber gemacht , die kleinen Scheisserchen :-))
Nun waren wir zu dritt und wir waren morgends zeitig fertig !
Caro macht das sonst alleine ....Wahnsinn!!!
Füttern, Wassernäpfe sauber machen und dann Kacke sammeln ...irre alleine !!
Zum Glück hatten wir in dieser Zeit keinen Tierarztbesuch mit Hunden und auch keine Flüge denn es ist mir unbegreiflich wie das caro alles schafft 8-/

Ich habe uns allen dann abends was leckeres zum Essen gemacht und hoffe damit noch nebenbei geholfen zu haben :-)

Es war eine Erfahrung für mich und ich sage nur ''Hut ab Caro'', ich glaube ich würde das nicht schaffen ...gut ich bin ja auch schon älter :-D

Danke für Deine Mühe dass Du unseren Aufenthalt auf ''Deiner Hundefinca" so angenehm wie möglich gemacht hast! 
Ich werde es nie vergessen ;-)

 

Claudia Hohmann

07. Mai 2017

...gestern auf Mallorca vor Ort gewesen. Ich bin schwer beeindruckt. Herzlichen Dank nochmal für das ausführliche sehr nette Gespräch und die Zeit!

 

Tanja Jäger

19. April 2017

Hallo Caro, haben wir sehr gern getan und wir danken dir, es war sehr schön eure Arbeit und das Tierheim mal direkt live vor Ort zu sehen und wir können nur sagen, man merkt, dass ihr mit vollem Herzen und viel Freude bei der Sache seid, also macht weiter so, ihr macht einen tollen Job und wir sehen uns bald wieder!

Liebe Grüße, Sophie + Marc

30. März 2017

Wir haben uns gestern die Finca auf Mallorca angesehen und ein langes Gespräch mit Caro über die Lage der Hunde auf Mallorca geführt. Unserer Meinung nach sind die Hunde in dieser Anlage sehr gut aufgehoben. Die Hunde sind in einer sehr guten Verfassung und haben viel Freiraum. Die Erlebnisse der einzelnen Hunde sind unglaublich und sehr ergreifend. Wir werden das Team von "Hunde aus Mallorca" in Zukunft unterstützen.

Patrick Reinartz

07. März 2017

So viele bezaubernde Hunde und so eine ordentliche Station. 

 

Robin Schleicher

25. November 2016

Diesen Tierschutz kann ich nur empfehlen !!! Hier wird man immer herzlich empfangen, der Kontakt ist immer nett und freundlich, egal mit wem und wo.
Die Hunde werden liebevoll gehegt und gepflegt und bestens vermittelt.
Hier interessiert man sich auch nach der Vermittlung noch für die Tiere.
Man hat die Möglichkeit Kontakt zu halten, sich über alle Glückspelze zu informieren und sich mit anderen Glückspelzen zu treffen wenn Interesse besteht.
Ich würde jederzeit wieder einen Hund aus Mallorca wählen.
Liebe HaMster macht weiter so, meine Unterstützung ist Euch sicher ! Danke für Eure tolle Arbeit !!!

 

Janine Millard

25. Oktober 2016

Betreff: Finanzielle unterstützung aus den Niederlanden.

Wir haben heute Caro von " Hunde aus Mallorca" auf der Finca besucht weil wir mit unserem Psychologisch Centrum voor Honden Brabant aus NL. Wir haben uns drei private Tierschutzanlagen die keine öffentliche Zuschüsse erhalten ausgesucht. Wir hatten gute Gespräche mit Caro geführt offen und deutlich, durften alles sehen. Waren auch bei einem Kundengespräch dabei und duften einen süßen, ängstlichen Neuankommling willkommen heißen. Im großen und ganzem sind die Hunde die wir auf der Finca sahen, sehr ausgeglichen was ein gutes Zeichen ist. Mit einem guten Gefühl fuhren wir weg mit der Überzeugung die haben es verdient. In welcher Form wir nun " Hunde aus Mallorca" helfen können, werden wir in unserem Centrum in den Niederlanden besprechen. Vielen Dank Caro für die ausführliche Führung und weiter so, die Hunden sind es wert.

 

Tina Rollbühler-Blank & Heinz Blank von Psychologisch Centrum voor Honden Brabant in den NL.

14. Oktober 2016

alles top! Caro und alle anderen machen einen TOP Job!!!

 

Christiane Tietze

14. Oktober 2016

Hallo liebe HaMster...

Es waren 2 ganz tolle eindrucksvolle Tage bei Euch auf der Fellnasen-Finca! Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei gehabt, Tierschutzvereine werden ja leider auch manchmal in einem nicht so guten Licht dargestellt. Wenn ich mir aber auch Euren Internetauftritt und Eure Facebook-Seite so anschaue, ist alles sehr ausführlich und auch die Verwendung der Spenden ist transparent. All dies hat mich davon überzeugt, ein Mitglied bei Euch zu werden. Gleich wenn ich wieder in D angekommen bin, werde ich alles fertig machen. Als Alleinerziehende kann ich keine großen Beträge spenden, aber den Mindestmitgliedsbeitrag möchte ich gern leisten. Ansonsten bringe ich gerne wieder meine Arbeitsleistung ein, sobald ich auf Mallorca bin! Caro machst eine tolle Arbeit, mit viel Herzblut...Das merkt man sehr deutlich!!!!
Über die Möglichkeit einer Pflegestelle werde ich daheim im Familienrat ein bischen aufklären...vielleicht ergibt sich eine Chance!
Solltet Ihr im Bereich Dresden und Umgebung jemanden für Vor- und Nachkontrolle benötigen, wäre ich gern Euer Ansprechpartner! Ansonsten werde ich ganz viel Werbung für Euch machen! Könnt Ihr mir Flyer zukommen lassen? 

 

LG an alle HaMster und die Fellnasen von Arlett

6. September 2016

Liebe Caro, liebe Elke, liebe Renate, liebe Claudia!

Ihr macht einen ganz ganz tollen Job - zuverlässig, verantwortungsvoll, vertrauenswürdig, selbstlos ... Wir wünschen Euch weiterhin viel Glück und Herz und alles, was nötig ist, um möglichst viele Schützlinge zu vermitteln.

Wir werden beim nächsten Mallorca-Besuch auf jeden Fall wieder vorbeikommen ... auch wenn wir als Flugpaten "kläglich versagt" haben.

Und vielen Dank nochmal an Elke für die "Unkonventionalität"

 

Sonja Kees-Erkens

29. August 2016

Futter, Wasser, Kacke und ganz viel Wuff!

- vier Wochen Arbeitsurlaub auf der Hundefinca

Sommer 2016. Anstatt in den Ferien sinnlos im kalten Deutschland zu sitzen, wollte ich mich lieber nützlich machen. Da ich vor drei Jahren schon einmal im Tierheim von „Hunde aus Mallorca“ geholfen habe und die Homepage regelmäßig gestalkt hatte, startete ich erneut eine Anfrage und hatte Erfolg- ich durfte bei der neuen, sehr lieben Herbergsmutti Caro einziehen.

Nach ein paar Tagen Eingewöhnung wusste ich wieder Bescheid und erledigte die täglichen Aufgaben: morgens und abends füttern und Wasser erneuern, Kacke einsammeln, Gassi gehen, Kuscheln, Grünzeug beseitigen, neue Fotos von den Hunden für die Homepage machen, tolle Spenden in Form von Leinen, Halsbändern, Handtüchern etc. in die Regale in der Garage sortieren und aufräumen...und zwischendurch ein paar Welpen zur Welt bringen. Als Highlight meiner Zeit dort, durfte ich nämlich bei der Geburt von zehn Babys dabei sein. Extrem spannendes Erlebnis, alles ging gut und die Mama war toll!

Einen strukturierten Tagesplan gab es allerdings nicht, denn „irgendwas ist immer“! Zeitgebunden waren nur die Flughafenfahrten, wenn ein Schützling nach Deutschland geflogen ist, z.T. die Tierarztbesuche für z.B. Kastrationen, bei denen ich auch zusehen dufte, und natürlich die Besuchszeiten, in denen jeder interessierte Hundefreund sich ein Bild von dem Tierheim machen kann. Nach einem Rundgang über das Gelände, sind auch Gassi Runden mit den Hunden immer sehr willkommen!

Einige Hunde konnten auch auf der Insel vermittelt werden, sodass wir zur Nachkontrolle bzw. für den „Papierkram“ dort zu Besuch kommen durften. Ich habe viele nette Menschen und deren Geschichten kennen gelernt und alle helfen sich gegenseitig vor allem, wenn es um die Tiere geht- super!

Mich beeindruckt auch immer wieder die Vielfältigkeit der Hunde und ich kann es nicht verstehen, warum Menschen Hunde vom Züchter „kaufen“. In unserem Tierheim sind große und kleine, glatthaarige und Fusselviecher, aktive und gemütliche, alte und junge, freundliche und zurückhaltende, Rassehunde und Mischlinge...für JEDEN, der Hunde wirklich liebt, ist da ein passender Freund dabei!

Einige wurden auf der Straße gefunden, andere holen wir aus Natura Parc, einer städtischen Tötungsstation der Insel- ein weiteres SEHR einschneidendes und besonderes Erlebnis für mich. Zweimal war ich mit dabei, als wir durch die Gänge der Betonzwinger gegangen sind, in denen die gefundenen oder abgegebenen Hunde z.T. zu fünft oder sechst zusammensitzen. Es gibt in den Zwingern nur einen Futter- und Wasserspender und Beißereien sind somit an der Tagesordnung. 

Besonders schlimm fand ich allerdings die Lautstärke. Das Gebell, wenn Besucher oder die Pfleger durch die Gänge gehen, ist ohrenbetäubend. Der Umgang mit den Hunden dort ist gut, jeder ist sehr bemüht, sich so gut es geht zu kümmern, aber es sind einfach zu viele Schützlinge. Und auch hier findet man wieder große und kleine, Rassehunde und Mischlinge...unverständlich, dass Menschen diese Tiere einfach nicht mehr wollen. Doch die Hunde, denen wir helfen können, bekommen nur das beste zu Hause, wo sie endlich geliebt werden, so wie sie sind!

Nicht zu vergessen sind natürlich die Podencos. Vielen meiner Freunde musste ich erst mal erklären, was so ein Podenco überhaupt ist. Am besten, man erlebt sie live! Podencos sind große (okay, sehr große! bzw. rückenfreundliche) „ziegenähnliche“ Jagdhunde, die in Spanien von Jägern zur Hasenjagd im Rudel oder an der Kette gehalten werden. Wenn sie allerdings zu alt oder zu langsam dafür sind, werden sie aussortiert und landen- wenn sie Glück haben- bei uns. Und sogar innerhalb dieser einen Rasse gibt es glatte und fusselige, aufdringliche Kuschler oder eher zurückhaltende...einen Podi muss man erlebt haben!

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich einen „mega“ tollen Sommer hatte und bestimmt wiederkommen werde! Die Arbeit ist anstrengend, gerade im Hochsommer, wenn es sooo warm ist. Man ist eigentlich immer staubig und dreckig, total zerkratzt und meistens vollgesabbert, doch die Hunde geben einem so viel zurück. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man die Entwicklung eines Hundes mit erleben darf, von Natura Parc bis zum Glückpelzfoto mit neuer eigener Familie. Dieser weite Weg wird begleitet von einer tollen Organisation, vielen Menschen, die im Hintergrund arbeiten und alles tun, damit der Verein funktioniert und Leben retten kann. Denn neben der Arbeit auf der Finca müssen Flüge und Flugpaten organisiert, Vor- und Nachkontrollen für Pflege- und Endstellen gemacht und die Homepage sowie Facebookseite etc. stetig aktualisiert werden, damit die Hunde schnell ihre Menschen finden können. Ihr macht das toll- bitte noch ganz lange weiter so! 

Besonderen Dank an Caro, die mir viel gezeigt und schnell so viel zugetraut hat. Diese tollen Erfahrungen kann mir keiner mehr nehmen!

 

Magda Mesenbrink

24. August 2016

Hallo liebe Caro,

wollte mit dieser Nachricht zum Ausdruck bringen wie toll ich Deine Arbeit finde. Waren im Juli bei Euch auf der Finca und freuen uns auf den nächsten Besuch im September. Wir haben eigentlich nicht damit gerechnet soviel Zeit bei Dir verbringen zu dürfen und soviel Hingabe zu erleben. Du kamst gerade mit einem kleinen Podenco-Welpen namens Rumba vom Tierarzt, die eigentlich keine Chance mehr hatte. Du hast sie nicht aufgegeben. Hast sie die ganze Zeit auf dem Arm gehalten und gestreichelt. Ihr Wärme gegeben. Es war einfach rührend zu sehen wie liebevoll Du mit den Hunden umgehst. Jeden Namen kanntest Du auf Anhieb und jede Geschichte. Hier steht auf jeden Fall das Tier im Vordergrund. Man sieht das jeder Cent in Futter bzw Medikamente geht. Selbst als wir für den nächsten Besuch einen Wunsch für Dich erfüllen wollten, kam ein Wunsch für die Hunde...Spot ons gegen Zecken und Flöhe. Mag sein, dass die Umgebung der Finca schöner aussehen könnte, aber es war halt ein alte Finca mitten auf dem Land. Aber die Ställe waren sauber und die Hunde hatten jede Menge Platz. Und sie kamen zutraulich an die Türen und ließen sich streicheln. Ich denke, dass es mehr Menschen wie Dich geben sollte und natürlich das ganze Team von Hunde aus Mallorca. Es würde die Welt reicher machen.

Sonja Burbach

23. Juni. 2016

Ich war vor kurzen einen Tag lang zu Besuch auf der Finca .... 

Ich selber bin seit viiiielen Jahren im Tierschutz aktiv. Wir leben hier zuhause selber auch mit Hunden (u.a. Podenco's) und Katzen zusammen. Nicht zuletzt deshalb hat mich die Arbeit, die HaM verrichtet und deren lokaler Standort auf Mallorca interessiert.

Aber zum wesentlichen .... ;-) 
Ich wurde auf freundlichste Art und Weise von Carolin Stössel begrüßt. Dann wurde mir bei einem Rundgang alles gezeigt und erklärt. 
Ich hatte ausgiebig Gelegenheit mich umzuschauen und mir einen Eindruck von allem zu machen und ich muss sagen, ich war überwältigt! 
Caro verrichtet einen mega-anstrengenden Job und macht dies absolut HERVORRAGEND!!!! 
Ich denke HaM hat mit ihr einen absoluten Glücksgriff getan und kann sich glüchlich schätzen, eine so motivierte, engagierte und überaus kompetente Frau ins Boot geholt zu haben.
Ihr Fachwissen hat sie nicht zuletzt aus ihrem beruflichen Werdegang und was sie alles aufgegeben hat, um auf die Finca zu ziehen, verdient den allerhöchsten RESPEKT.

Also, von mir gibt es ALLE zu vergebenden Sterne und ein Fleisbienchen oben drauf ;-)

Macht weiter so!
Auf meine mir mögliche Hilfe und Unterstützung könnt Ihr jederzeit zählen.

Daumen hoch.

 

Nils Gleave

23. Mai 2016

Ich war letzte Woche zu Besuch auf Mallorca bei "Hunde aus Mallorca".

Den Hunden geht es dort sehr gut, Caro kümmert sich ganz rührend um die Hunde dort. Sie haben genug Auslauf und sind sehr entspannt. Ich konnte in jedes Gehege gehen, alle waren total verschmust oder wollten spielen.

Jede Spende ist dort gut angelegt und kommt auch da an wo sie soll. Ich komme gerne wieder!!!

 

Nina Kreipe

21. Mai 2016

Sehr abgelegen und schwer zu finden, aber wir würden so herzlich und supernett von der lieben Caro empfangen und waren total begeistert von der Anlage!

Den Hunden geht's sehr gut dort und sie werden sehr liebevoll umsorgt und gepflegt

Sylvia Kreipe

24. April 2016

Liebes „Hunde aus Mallorca“ Team,

wir wollen uns auf diesem Wege bei euch bedanken. Nicht nur wegen eurer Herzlichkeit und eurem freundschaftlichem Wesen, welches ihr uns entgegengebracht habt. 
Sondern vor allem dafür, dass ihr alles in eurer Macht stehende in Bewegung setzt, Hunde aus den verschiedensten, schlimmsten und aussichtslosesten Situationen zu helfen. 
Solche Menschen, gibt es leider viel zu wenig! 

Bis wir euch dann Mitte unserer Urlaubswoche besucht haben, war unser Urlaub auf Mallorca geprägt von Sehenswürdigkeiten, der mallorquinischen Gastfreundschaft und landschaftlichen Highlights. 

Wir waren fasziniert über das Engagement, welches die Herbergsmuddi Caro und Elke, die 2. Vorsitzende des Vereins, an den Tag legten. Sich den ganzen Tag um das Anwesen, die Hunde und die Vermittlung der Hunde zu kümmern, scheint mehr als nur eine Berufung zu sein. Ein Gang über das Gelände, an die Gehege und die Geschichten der einzelnen Hunde zeigte uns sofort, welche traurigen Schicksale hier auf ein besseres Leben warteten. Der Tag neigte sich dem Ende zu und wir gingen - mit zwei „älteren Damen“ Briska und Fosca - spazieren. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie aufgeregt und agil diese beiden waren. Sie suchten ständig den Kontakt zu uns, um Aufmerksamkeit und nur ein paar Streicheleinheiten zu erlangen. Das hatte uns erstaunt und sehr gerührt. 

Aufgrund der positiven Erlebnisse und der Gastfreundschaft von Caro, beschlossen wir unseren vorletzten Tag auch auf der Finca zu verbringen, um Caro und Elke evt. ein bißchen unterstützen zu können. Der Vormittag fing mit kurzweiliger Hektik an. Eine Nachricht einer weiteren Hunderetterin drang zu dem Team. Ein Messihaus mit 25 Hunden wurde leergeräumt. Die Hunde wurden in den Natura Parc gebracht. Hörte sich für mich eigentlich ganz nett an. Natura Parc.... Doch das ist es nicht! Natura Parc ist eine Tötungsstation in der Nähe von Palma. 

Tja, nun saßen wir mit dieser Meldung da. Das Ziel war es, so viele Hunde wie möglich aus dieser Station zu holen. Dafür musste aber erst ein Zwinger vorbereitet werden. Susanne und ich stürzten uns ins Getümmel und befreiten den Zwinger von den mallorquinischen Brennnessel (Caro, du hast Recht. Die Dinger sind gemeiner, als die in Deutschland). Wir lernten an diesem Tag auch Hannes kennen, der den Beiden täglich unter die Arme greift. Man merkte, dass bei den Dreien sehr viel Herzblut an der Sache dranhing. 

Der letzte Tag in Mallorca brach für uns an und wir durften das Team in den Natura Parc begleiten. Wir hatten keinerlei Vorstellung, was uns dort erwartete. Susanne hatte zwar so ihre Vorstellung, aber auch sie wusste nicht wirklich, was sie heute sehen durfte. Bevor wir dort hin fuhren, holten wir noch eine weitere (sehr liebe) Dame ab. Renate…klein, aber oho 

Als wir auf den Parkplatz fuhren, hörten wir bereits das Gebelle der Hunde. Kleine Zwinger, Betonboden, ein unangenehmer Geruch. Einzelne Hunde, mehrere Hunde in einem Zwinger gepackt und bei allen sah man das gleiche: einen unheimlich traurigen Blick.
Wir wollen nicht groß auf die einzelnen Schicksale eingehen. Oder die vielen Tränen, die bei uns allen geflossen sind.

Ich (Daniele) hatte eine sehr bewegende Situation, die mich bis heute und noch eine sehr lange Zeit begleiten wird. Nachdem unsere Hunderetter die geplanten fünf Hunde, zum Schluss waren es 11 (!) Hunde, mitnehmen wollten und die Modalitäten abklärten, bin ich noch einmal an die Zwinger der Kampfhunde gelaufen. Auch wenn es hier viel Vorurteile und negative Nachrichten über diese Hunde gibt, sind es doch auch nur Lebewesen. Wie wir alle. Mit einer gehörigen Portion Respekt näherte ich mich dem Zwinger und schaute langsam über das Gitter. Ein Pit Bull mit einer stattlichen Größe, muskelbepackt und aufgeregt. Als er mich bemerkte, stellte er sich auf seine Hinterbeine, schaute mich mit seinem riesigen Kopf an und fing an ganz traurig zu jaulen. Ich hielt meine Hand ans Gitter, um ihn vielleicht zu beruhigen. Nun hat es mir mein Herz zerrissen. Er fing an meine Hand, unter seinem kläglichen Jaulen, abzuschlecken. Dieser massive, großgewachsene und starke Hund wollte sich mir mitteilen: “Ich habe Angst, nehme mich mit und lass mich nicht alleine hier“. Selbst jetzt, beim Schreiben dieser Zeilen, sammelt sich langsam Wasser in meinen Augen. Ich bin nicht aus Zuckerwatte oder supersensibel. Als Führungskraft durfte ich schon viele emotionale Situationen erleben. Da ist nix mit Zuckerwatte…

Dieser eine Moment, mit dem ängstlichen Hund, in dem viel zu kleinem Zwinger, hat mich mehr bewegt, als viele andere Dinge, die ich in den letzten 37 Jahren erleben durfte. Ich schreibe das natürlich alles aus meiner Sicht. Susanne hat sicherlich noch viel mehr Momente, die sie hier niederschreiben könnte. Zahlreiche Momente, die sie sehr bewegte und ihr das Wasser in die Augen trieb. 

Was ich damit vermitteln will, ist folgendes. Es gibt so viel Leid auf dieser Erde. Sei es beim Menschen, in der Natur oder bei Tieren. Jeder einzelne Mensch entscheidet für sich ganz alleine, ob er etwas dafür oder dagegen tut. Viele, sehr viele, Menschen entscheiden sich dagegen. Ganz wenige Menschen entscheiden sich dafür. 

Elke, Caro, Hannes und Renate. 
Ihr habt uns gezeigt, was wirklich wichtig im Leben ist. Und dabei ist es egal, ob es sich um Hunde, Katzen oder sonst irgendwelche Lebewesen dreht. Ihr habt uns berührt, bewegt und ein kleines Stückchen Hoffnung geschenkt. 

Euer Einsatz für die Sache, den Verein, und die Tiere kann man nicht hoch genug bewerten!

Wir werden uns wiedersehen.

Liebe Grüße aus Deutschland
Susanne und Daniele

P.S. ganz liebe Grüße und viele Streicheleinheiten an Briska, Fosca, Jolie und unsere große Liebe Klein-Ida...

17. April 2016

Ich war letzte Woche auf Mallorca zu Besuch bei "Hunde aus Mallorca" in Ses Salines und war sehr begeistert. Die Hunde werden sehr liebevoll und individuell betreut. Die wohnen in schönen großen Gehegen zu mehreren zusammen, haben aber trotzdem viel Kontakt zum Mensch. Die Hunde waren mir alle ausgesprochen freundlich gegenüber und haben einen sehr guten Eindruck gemacht. Die Heimleiterin war sehr nett und aufgeschlossen und konnte mir alle meine Fragen zu den Hunden und dem Vermittlungsabläufen beantworten. Ich freue mich schon jetzt auf einen erneuten Besuch bei "Hunde aus Mallorca"!

Inez