Kölner Stadtanzeiger vom 16. März 2016

TINA - Juni 2015

2009 - Unsere EOWYN ist der schönste Hund Deutschlands!

Wir können es kaum fassen: „Unsere“ Setterhündin EOWYN wurde gerade von den Lesern der TV-Zeitschrift „Auf einen Blick“ aus Zigtausend Bewerbern zum „schönsten Hund Deutschlands“ gewählt! Wir freuen uns riesig für EOWYN, für ihre Familie, aber natürlich auch für unsere und alle anderen Tierschutzhunde aus Spanien, auf deren Schicksal, deren oft so wunderbares Wesen und deren dringenden Bedarf an Pflegestellen in Deutschland damit hoffentlich wieder ein bisschen mehr Aufmerksamkeit fällt!

Hier der Zeitungsbericht ("Auf einen Blick", Ausgabe 12/2009 vom 12. März):

 

Und  hier EOWYNs Geschichte noch einmal von uns erzählt: 

Die kleine Gemeinde Ses Salines ganz im Südosten Mallorcas im Dezember 2007: 
Jäger Nadal bringt zwei Hunde in die „Perrera“, das Tierheim der Gemeinde, 
einen jungen Podencorüden und eine junge English Setter-Hündin;  beide hatte 
er bei guten Züchtern ihrer Rasse gekauft, jedoch hatten sie sich in der 
gerade zu Ende gehenden Jagdsaison nicht bewährt. Die Hündin ist zudem noch 
etwas menschenscheu und hat eine starke Augenentzündung. Tierheimleiterin 
Elke tauft  die Hündin  CHANEL, weil sie so hübsch und edel aussieht. Chanel 
und ihr Podenco-Freund bekommen ein eigenes kleines Gehege in der Perrera 
und werden, wie jeder Neuzugang,  in den nächsten Tagen vom Tierarzt 
durchgecheckt, geimpft und behandelt, und von Elke und den ehrenamtlichen 
Helfern von Hunde-aus-Mallorca gestreichelt und Gassi geführt… 

Elke und ihr Team bemühen sich dabei, für so viele Hunde wie möglich ein 
neues Zuhause vor Ort auf Mallorca zu finden.  Dies ist jedoch nicht immer 
möglich, insbesondere bei ausgeprägten Jagdhunden wie Setterin Chanel/Eowyn 
oder den Podencos – für Spanier sind sie Nutztiere, die, wenn sie nicht gut 
genug jagen, wertlos sind und entsorgt werden (und für diese Entsorgung sind 
aus Spanien noch wesentlich grausamere Methoden bekannt als die Abgabe in 
einer Perrera!);  sie würden weder vom Jäger noch von einer normalen 
spanischen Familie jemals als Familienhund gehalten. Anders in Deutschland: 
Hier gibt es inzwischen wachsende Fangemeinden der typischen Jagdhundrassen 
aus Spanien, allen voran Galgos Espagnoles und Podencos (Windhundrassen), 
aber auch die ursprünglich aus anderen Ländern eingebürgerten Pointer, 
Bretonen und eben Setter. Sie sind allesamt wegen ihrer Sanftmütigkeit und 
ihrer großen Verträglichkeit sehr beliebt, auch wenn ihr Jagdtrieb einen 
größeren Einsatz bei Erziehung und Beschäftigung erfordert. 

Deshalb war Elke sehr froh, als sich schon nach kurzer Zeit Maria aus 
Pirmasens, selbst glückliche Halterin zweier spanischer Podenco-Mischlinge, 
als Pflegestelle für Chanel anbot. Pflegestellen wie Maria sind eine 
wesentliche Säule für ihre Arbeit, denn die Perrera muss jeden Hund 
aufnehmen, der in Ses Salines gefunden oder abgegeben wird; ohne 
Pflegestellen wäre die kleine Perrera oft übervoll, und auch Elke müsste 
Hunde nach Son Reus geben. Als Pflegestelle würde Maria die Hündin erstmals 
an ein Leben im Haus und in der Familie gewöhnen; sie mit allem vertraut 
machen, was für ein Hundeleben in Deutschland wichtig ist; und sie solange 
pflegen, bis eine neue Familie für Chanel gefunden wäre. 

Dazu kam es jedoch erst gar nicht. Chanel landete am 1. Januar 2008 in 
Deutschland und war noch keine drei Tage bei Maria, da hatte sich bereits 
Marias Schwester Gabi Hals über Kopf in die gepunktete Schönheit verliebt, 
die sie EOWYN taufte…

 

Hier geht es zu CHANEL-EOWYNs Geschichte

Juli 2013: Wir trauern um EOWYN - RUN FREE, du wunderbares Mädchen