Ich will helfen

Gemeinsam sind wir stark! Hunde aus Mallorca e.V.

Vielen Dank, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren und uns unterstützen möchten!

Als gemeinnütziger Verein ist Hunde aus Mallorca e.V. auf finanzielle Unterstützung und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen.
Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, den uns anvertrauten Geschöpfen ein würdiges Leben zurück zu geben.

Wie Sie uns und somit unseren Tieren helfen können, erfahren Sie, indem Sie auf die unten aufgeführten Links klicken:

"Wenn ich könnte, wie ich wollte..."

Du kannst helfen! Hunde aus Mallorca e.V.

Diesen Spruch hat wohl schon so manchen Tierschützer halb in den Wahnsinn getrieben... „Ja wenn Du es WIRKLICH willst, dann mach doch einfach...!“ kommt einem da vielleicht in den Sinn.

Und dann kommt auf einmal der Moment, wo man selber sagt „Wenn ich könnte...“ und man stutzt und denkt „Upps...!!“ ;-)

Aber ist es wirklich so, dass man GAR NICHT helfen kann?
Dass man zwar bei Facebook auf „Gefällt mir“ klickt, aber sich dabei irgendwie so untätig fühlt.... das bringt doch alles nichts...?!
In meinem Fall war es so, dass ich eine total bezaubernde Galgo-Mix-Hündin umwerfend fand – ihre Tendenz zum Überspringen von Zäunen aber nicht mit unserer Wohnsituation zu vereinen war.
Sie hat inzwischen woanders ein traumhaftes Zuhause gefunden – denn auch bei anderen Leuten können es die Tiere, die sich einem ins Herz geschlichen haben, super gut haben!! <3
Und einmal teilte ich ein Foto von einem kleinen Welpen, der ein Zuhause suchte. Und innerhalb von Stunden war durch mein geteiltes Foto ein neues Zuhause gefunden – denn das Bild berührte einen Menschen, war genau DER Hund, den diese Frau suchte... auch wenn ich nie damit gerechnet hätte.

„Was soll ich denn tun, ich kann ja nicht...“ - dieser Satz sollte ganz schnell aus unseren Köpfen verschwinden, denn wir KÖNNEN.

Schon allein das Teilen von Bildern auf Facebook (nicht nur Liken, sondern teilen!) kann einem Tier helfen, ein neues Zuhause zu finden.
Und auch wenn ich selber keinen Hund aufnehmen kann, kann ich zum Beispiel ehrenamtlich in einem Tierschutzverein mithelfen, oder mit Hunden aus einem Tierheim spazieren gehen. Als Flugpate ermögliche ich einem Hund die Reise in sein neues Zuhause oder ich kann sogar in meinem Urlaub nach Mallorca fliegen und dort in der Finca mithelfen. Vielleicht kann ich bei einer Auktion Sachen spenden, die ich eigentlich eh nicht mehr brauche und die dort dabei helfen, zur finanziellen Unterstützung einer Sache beizutragen, die ich gerne unterstützen mag.

Und manchmal berührt einen ein Hund SO SEHR, dass man dafür dann auch mal größere Veränderungen in seinem Leben anpackt. Ein Haus kauft, damit man nicht mehr vom guten Willen des Vermieters abhängig ist. Den Zaun so sicher gestaltet, dass auch der springfreudigste Podenco drinnen bleibt. Eine Lösung findet, wie der Hund mittags bewegt werden kann und man trotz der Berufstätigkeit einen Hund aufnehmen kann...

Und so lange, wie solche großen Veränderungen unmöglich erscheinen, so lange freuen sich unsere Schützlinge, wenn sie „einfach nur“ auf Facebook geteilt werden oder Sie einen Aushang unserer Steckbriefe in ihrem örtlichen Futterladen machen und die Chance auf eine Vermittlung oder auf einen Pflegeplatz dadurch um ein Viiiielfaches steigt.

Danke für die Mithilfe!!!

Sabine für HaM